Vorwort

Die Idee der Gründung eines Fördervereins zur Mitfinanzierung einer neuen
 Orgel für die Pfarrkirche St. Laurentius resultierte aus den finanziellen Engpässen
der Pfarrei im  Jahr 1994. Die Umsetzung der Idee erfolgte im Wesentlichen durch
das gemeinsame Engagement der Mitglieder des Kirchenchors, seiner Chorleiterin
 Christine König und des damaligen Pfarrers Alfons Siegl. 

Auswahl und Zusammenstellung der Informationen erfolgte anhand der im
Quellenverzeichnis genannten allgemein zugänglichen Informationen. Darüber
hinaus  wurden Protokolle früherer Jahreshauptversammlungen, Einladungsschreiben
zu Konzertveranstaltungen, Konzertkritiken u. ä. ausgewertet. Bei der Niederschrift
tauchten immer wieder neue Fragen auf, die nur nach Rücksprache mit
langjährigen Vereins- und Chormitgliedern geklärt werden konnten. Hier möchten
wir stellvertretend für viele andere Hans und Christa Guggenbichler, Agi Sparber
und Thomas Stadler besonders erwähnen und ihnen unseren besonderen Dank aussprechen.  
Auch der Schriftführerin Liebetraud Edelhäuser-Hornung danken wir sehr herzlich für die sorgfältige Sichtung und Auswertung der umfangreichen vereinsinternen Unterlagen.

Mit dieser Informationsschrift soll die Bedeutung der Kirchenmusik in der Pfarrkirche
 St. Laurentius und der Stellenwert der Aufführung alpenländischer Konzerte
und lateinischer Chor- und Orchestermessen dokumentiert und gewürdigt werden.
 Die Verfasser verbinden damit den Wunsch, dass diese Dokumentation dazu beitragen möge, 
den früheren Geist und die Begeisterung der Beteiligten für die Kirchenmusik in unserer wunderschönen Pfarrkirche in Erinnerung zu rufen, damit es in diesem Sinne mit dem Kirchenchor 
und der Kirchenmusik insgesamt gut weitergehe.

Adi Lintner (1. Vorsitzender 1996 bis 2004)

Hannes Edelhäuser (1. Vorsitzender 2011 bis 2019)

Rottach-Egern, Pfingsten 2017

Adi Lintner  (1. Vorsitzender 1996 bis 2004)

Hannes Edelhäuser (1. Vorsitzender 2011 bis 2019)

Zum Geleit

"Nur  wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft",
so sagt Wilhelm von Humboldt.

Hannes Edelhäuser und Adi Lintner haben sich bisher nicht nur sehr in unserem
Förderverein Kirchenmusik St.  Laurentius engagiert, sondern haben jetzt auch die
 Mühe auf sich genommen, eine Chronik seit der Gründung zusammen zu stellen,
 um die Geschichte des Fördervereins  Kirchenmusik unserer Nachwelt zu erhalten
 und damit auch aus der Vergangenheit zu lernen, aber auch mutig in die Zukunft zu schauen.

Wir können viel aus der Vergangenheit lernen, für mich waren viele und
interessante Fakten hier zutage getreten. Wir können unseren Vorfahren dankbar
 und auf sie stolz sein, was sie hier alles gerade im Bereich der Kirchenmusik
geleistet haben, aber unter wesentlich schwierigeren Bedingungen.

Ein herzliches Vergelt's Gott gilt es den Chronisten zu sagen, uns die
Vergangenheit ein wenig mehr aufzuschließen, ganz sicher aber auch daraus uns
Mut für die  Zukunft zu machen.

Kolping sagt: ,,Wer Mut zeigt, macht Mut!"

Ich wünsche uns mutige Menschen, die auch im Sinne unserer Vorfahren die
 Zukunft gestalten. Dazu erbitte ich Gottes reichen Segen!

Msgr. Walter Waldschütz
 (Leiter des Pfarrverbandes Tegernsee, Egern,  Kreuth)